Volker März

    Volker März

    * 1957

    Aktuell

    18. März bis 10. Juni 2018
    HORIZONTALIST. Der Affe fällt nicht weit vom Stamm
    Gerhard-Marcks-Haus Bremen

    24. Juni bis 16. September 2018
    HORIZONTALIST. Der Affe fällt nicht weit vom Stamm
    Georg Kolbe Museum Berlin

    02.09.-10.10.2017
    Nietzsche, Rilke und Lou Salomé – Il dicibile e l´indicibile
    Spazio Ex-cisterna, Fabbrica del Vapore, Mailand

    04.08.-05.09.2016
    when tomorrow comes
    Wits Art Museum, Johannesburg

    24.04.-22.05.2016
    Volker März: Salve Slave - Endlich brennt Europa wieder
    Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo

    Vita

    Volker März wurde 1957 in Mannheim geboren

    1977 – 1983

    Studium der Malerei an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Fred Thieler und Prof. Dieter Appelt

    Seit 1983

    lebt und arbeitet in Berlin

    Seit 1995

    vielfältige Kunstinstallationen und Performances zu Hannah Arendt, George Bataille, Walter Benjamin, Giordano Bruno, Martin Heidegger, Franz Kafka, Heinrich von Kleist, Friedrich Nietzsche, Marquis de Sade, Peter Sloterdijk

    2005

    Gründung der Performancegruppe UNOS UNITED

    Sammlungen

    Charité, Berlin

    Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

    Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm

    Haus am Waldsee, Berlin

    Kultusministerium Rheinland-Pfalz, Mainz

    Museum für Kommunikation, Berlin

    Kunst- und Skulpturenmuseum der Städtische Museen Heilbronn, Heilbronn

    Kunstsammlung des Freistaates Bayern, München

    ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

    Landesbank Baden Württemberg, Stuttgart

    Museum für Kommunikation, Nürnberg

    Ausstellungen

    2016

    It is time to paint flowers again, Galerie Ilayda, Istanbul, Türkei (EA)

    When Tomorrow Comes, Wits Art Museum, Johannesburg, Südafrika (GA)

    Männer!, Kunstkreis Gräfelfing, München (GA)

    "Salve slave - Endlich brennt Europa wieder", Städtischen Galerie Eichenmüllerhaus( Kunstverein Lemgo), Lemgo (EA)

    2015

    Volker März, Tammen & Partner Galerie, Berlin (EA)

    Das Floss der Medusa, Tammen & Partner Galerie, Berlin (EA)

    be god – bigott, Galerie Lake, Oldenburg (GA)

    Wem zum Teufel will ich eigentlich gefallen, Galerie Römerapotheke, Zürich, Schweiz (EA)

    2014

    Franz Kafka in Israel … und alle Anderen anderswo, Jörg Heitsch Galerie, München (EA)

    2013

    Laughing Windows, Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm (EA)

    Laughing Windows, DOX, Prag, Tschechien (EA)

    I Amsterdam You Berlin, Galerie Tammen, Berlin (GA)

    Arendt-Eichmann, ICI, Berlin (EA)

    2012

    Israel hängt Kafka, Meinblau Kunst- und Atelierhaus, Berlin (EA)

    Middle East Europe, DOX, Prag, Tschechien (GA)

    Affenstillstand, Galerie Kontrapost, Leipzig (EA)

    The Woman of the Vulcano, Gallery 350, Istanbul, Türkei (EA)

    2011

    Each Soldier an Artist (Kafka – Pina Bausch – Rotpeter – Joseph Beuys), Chelouche Gallery, Tel Aviv, Israel (EA)

    Volker März, Galerie Römerapotheke, Zürich, Schweiz (EA)

    Volker März, Galerie Tammen, Berlin (EA)

    Volker März, Manzara, Istanbul, Türkei (EA)

    2010

    Komisch, jeder Mensch hat nur einen Körper!, Galerie Kontrapost, Leipzig (EA)

    2. Mediations Biennale Poznan, Poznan, Polen (GA)

    Körpernah Aktes/Nudes, Galerie Tammen, Berlin (GA)

    2009

    Kafka in Heaven, Chelouche Gallery, Tel Aviv, Israel (EA)

    Die Ironie des Daseins, Galerie Helga Hofmann, Alphen aan den Rijn, Niederlande (EA)

    Klein- und Großplastik des Wahlberliners, Kunstverein Mannheim, Mannheim (EA)

    Kafka in Israel, 1924-2009, Herzliya Museum of Contemporary Art, Herzliya, Israel (EA)

    Wandläufer, Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm (EA)

    2008

    Kafka lebt, Galerie Römerapotheke, Zürich, Schweiz (EA)

    Maerzmusik, Galerie Helga Hofmann, Alphen aan den Rijn, Niederlande (EA)

    008 – Strictly Berlin – Between Fiction and Fact, Galerie der Künste, Berlin (GA)

    Live Originality, Berlin’s contemporary artists, UNC Gallery, Seoul und Galerie Helga Hofmann, Amsterdam, Niederlande (GA)

    2007

    Innereienreinigung, Luecke und Partner, Berlin (EA)

    Kafkas neue Kleider, KunstHaus Potsdam e.V., Potsdam (EA)

    Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung, Triennale der Kleinplastik, Murska Sobota, Slovenien (GA)

    2006

    Hannah Arendt Denkraum, ehem. Jüdische Mädchenschule, Berlin (GA)

    2005

    Vom Sein und Machen was man ist., Deutsches Hygiene-Museum, Dresden (EA)

    2004

    Auratransfer Schrift – Bilder – Denken: Walter Benjamin und die Kunst der Gegenwart, Haus am Waldsee, Berlin (EA)

    All I want is Space for me, DNA Galerie, Berlin (EA)

    Herrn L`s Neue Weltgesellschaft für Glück, nach seinem eigenen Vorbild und dem seines pragmatischen Vaters, Theater-Spektakel Zürich s‘Käthchenschmeißen oder: wie ein Horizont zum Hinterhalt wird, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin (EA)

    Ersatzmensch, Kunst- und Skulpturenmuseum der Städtische Museen Heilbronn, Heilbronn (EA)

    2002

    Denkbar ist alles ist denkbar ..., Italienisches Kulturinstitut, Berlin (EA)

    Messen

    2016

    Roter Kunstsalon, Museum Villa Rot, Burgrieden – Rot

    Performance

    2015

    HOLOCAUSTKUNST – ÄSTHETISCHE POSITIONEN - ZWISCHEN PROVOKATION, IRONIE UND DOKUMENTATION, Schauspiel Frankfurt, Chagallsaal, Frankfurt

    Abkürzungen:

    Einzelausstellung = EA; Gruppenausstellung = GA; Katalog = Kat.